Gelbmann Stephan

Marx-Zentrum.com

Unsere Wohnanlage in Neuperlach-München

Neuperlach: Das ist München, aber anders!

Foto- und Bilderdienst GELBMANN • Neuperlach • München

März 2021 - Große Fassadensanierung im Marx-Zentrum und kleine Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

Foto #1/1 - März 2021 - Große Fassadensanierung im Marx-Zentrum und kleine Fassadensanierung am Karl-Marx-Ring 52-62

Fassadensanierung im Marx-Zentrum und am KMR

Gerüstaubbau am Peschelanger 14 und KMR 52-62

Neuperlach: Das ist München, aber anders!


Auf dem Foto oben sind die beiden Sanierungen am Karl-Marx-Ring zu sehen. Im roten kreis ist die Große Mamut-Fassadensanierung zu erkennnen. Der aktuelöle Stand auf dem Foto sir der, dass gerade das Gerüst auf der Südseite vom Peschelanger 10 und Peschelanger 12, abgebaut wird. Danach erfolg der Gerüstaufbau am Peschelanger 14, das größte Haus am Peschelanger.

Die kleinste Fassadensanierung findent in der gut gepflegten und gut verwaldeten Wohnanalge am Karl-Marx-Ring 52-62, gelber Kreis, statt. Hier wird ein Gerüst an zwei kleineren Häusern und an einen größeren Haus, errichtet. Im Gegensatz zu der Groß-Sanierung im Marx-Zentrum, bei der nicht nur der Beton, wie bei der kleinen Sanierung am KMR, saniert wird, sondern es werde auch die gesundheisschädlichen Asbestplatten sowie das gelbe krebserzeugende Dämmmaterial entgültig und Fachgerecht entsorg. Auch neue Fenster und eine neue energetische Fassaden-Dämmung, wegen der Umwelt gibt die Stadt eine Zuschguss dazu, wird an den Wänden aufgebracht. Neue Fenster und neue Balkontüren werden im Zuge dieser Großsanierung auch eingebaut. Alles im allem, eine gute Entscheidung von uns Eigentümern und gute Umsetzung der Architekten, Verwaltung und allen beteiligten Baufirmen.

Im blauen Kreis ist das Pflegeheim Phönix zu erkennen und die Betriebs-Krankenkasse ist im grünen Kreis zu sehen.

Nicht nur im Marx-Zentrum, am Peschelanger 14 geht es mit dem Gerüstaufbau nach oben. Auch in unsere Nachbarwohnanalage, am Karl-Marx-Ring 52-62, geht die kleine Fassadensanierung weiter.

Auch hier wird ein kleines Gerüst aufgestellt. Allerdings wird an der Seite vom Haus 58 kein Gerüst errichtet, da dort nur Asbestplatten sind, welche nicht bearbeitet werden dürfen und eine kleine orangefarbene Fläche.

Jetzt zur kommenden warmen Jahreszeit, wird durch die Sanierung viel von den Bewohnern abverlangt, aber was sein muss, muss gemacht werden.

Ist die große Sanierung im Marx-Zentrum und die kleine Sanierung am KMR 52-62 abgeschlossen, haben Architekten und Baufachleute zwei Wohnanalgen nebeneinander, die eine energetisch saniert, die andere mit den Fassadenplatten der 70er Jahre.