Gelbmann Stephan

Marx-Zentrum.com

Unsere Wohnanlage in Neuperlach-München

Neuperlach: Das ist München, aber anders!

Foto- und Bilderdienst GELBMANN • Neuperlach • München

26.02.2021 - Fassadensanierung bei uns im Marx-Zentrum

Fassadensanierung im Marx-Zentrum

Gerüstaufbau am Peschelanger 14

Neuperlach: Das ist München, aber anders!


26.02.2021 - Der Aufbau des Gerüstes am neuen Bauabschnitt Peschelanger 14 geht zügig von statten. In der Häuserreihe Peschelanger 8 bis Peschelanger 14, ist die der größte Wohnkomplex, der mit den neuen nicht asbesthaltigen Fassadenplatten verkleidet wird. Wie wir Eigentümer auch beschlossen haben, werden im Zuge dieser Groß-Sanierung, gleich alle Fenster und Balkontüren gegen energetische Fenster und Türen ausgetauscht. Dies bringt uns auch einen staatlichen Zuschuss zur energetischen Sanierung ein. Wir Eigentümer sind, obwohl es etwas teurer wird, froh darüber, dass diese gesundheitsschädlichen Asbestplatten, endgültig ihrer Bestimmung zugeführt werden, der Vernichtung.

Als Mahnmahl könnte man die Wohnanlage am Karl-Marx-Ring sehen, an der die Asbestplatten trotz Sanierung, an den Wänden bleiben. Die Bausünden der siebziger Jahre werden für Architekten und leider auch für die Bewohner und Eigentümer, erhalten bleiben und können als historische Bausünden besichtigt werden. Vielleicht kommen, ähnlich wie in der Maikäfersiedlung, Busse mit Baufachleuten nach Neuperlach, um das "Neue Marx-Zentrum" und die alte Wohnanlage am Karl-Marx-Ring, zu besichtigen.

21.01.2021 - Zum Jahresende sind die Fassadenarbeiten an den Häuser Peschelanger 8 bis 10 soweit abgeschlossen, so dass auch schon am Peschelanger 10, Teile des Gerüstes abmontiert werden können.

Die Fassadensanierung, sowie der Fenstertausch mit Einbau der ALD-Lüfter, sind in diesem Bauabschnitt soweit abgeschlossen. Wie auf den Fotos von yellow-fly zu sehen ist, sind auch beide Dachflächen am Peschelanger 10 jetzt saniert. An den Häusern Peschelanger 10 und 12, sind an der Nordseite ebenfalls die Arbeiten soweit fertiggestellt, so dass hier das Gerüst entfernt werden kann. An der Südfassade sind alle Außenwände gedämmt und die Unterkonstruktion der Fassade fertiggestellt. Im Januar wird die Fa. Frahammer die restlichen Fassadenarbeiten fertigstellen, so dass im Februar die Arbeiten an dem größten Haus in diesem Komplex, dem Peschelanger 14, beginnen können.

Auch hier kommt unserem neuen anthrazitfarbigen Fasse zum Vorschein. Immer mehr zeigt sich, dass unsere Entscheidung und die des Architekten Herrn Kochta, die Richtige war. In den Farben von München, gelb und schwarz, zeigt sich unser Marx-Zentrum auch in der Zukunft.

Wir sollten alle darauf achten, dass zwischen den einzelnen Bauabschnitten keine Zeit vergeht, um mit der Sanierung des nächsten Blocks zu beginnen. Es ist in unserem aller Interesse, dass auch der letzte Bauabschnitt am Peschelanger 7, sobald als möglich, abgeschlossen wird.

Bisher haben alle beteiligten Baufirmen, sowie das Architekturbüro Gloor und Gössel, aber auch unsere Hausverwaltung Bossert, gute Arbeit abgeliefert haben. Diese gute Zusammenarbeit ist auch der Verdienst unseres Verwaltungsbeirates. So hätte ich die Sanierung auch gerne und zeitnah, an meinem Haus, dem PA7.